Dienstag, 29. September 2009

Kein Tennis im ORF, kein Problem


Seit es keinen Thomas Muster mehr gibt, kann sich der gemeine österreichische Tennisfan ohne Kabelfernsehen praktisch kein Live-Tennis mehr zu Gemüte führen. Das waren noch Zeiten: Jedes Finale von Thomas Muster wurde live am Einser übertragen, Top-Einschaltquoten rechtfertigten das. Okay, jedes Match war irgendwie ähnlich: Muster wird von den Gegnern hin und her gehetzt, spielt mit enormen Kraftaufwand aufs T, irgendwann machen die Gegner den Fehler. Aber man übertrug Tennis!

Heute zeigt ORF Sport Plus - wie der Wettersender des ORF bei Sportübertragungen heißt - gerade einmal ein paar Stunden der heimischen Turniere und den Daviscup. Wenn man Glück hat, gibts im Kurzsport einen Ballwechsel der siegreichen Österreicher. Und nicht zu vergessen: Donnerstags gibts auf ORF Sport Plus um 22 Uhr das ATP-Magazin mit den Highlights der Vorwoche. Und dann gibts natürlich noch die spannenden Matches der Daviscup-Helden von anno dazual, kommentiert von Gerhard Zimmer, mit Sätzen wie: "Was für eine Königsidee von Muster ..." Und auch ORF Sport Plus gibt es nur im Kabelnetz.

Doch bald ist auch das Geschichte! Denn ORF Sport Plus wird ja eingestellt, wie es heißt. Kein großer Verlust, wie ich meine! Simma ehrlich: Tennis in Österreich und von österreichischen Akteuren ist mies. Wer Melzer im Daviscup gegen Chile gesehen hat, wird mir beipflichten - und der ist unser derzeit bester Spieler. Gutes Tennis gibt es gerade noch in der Wiener Stadthalle, aber da werden auch nur die Österreicher-Partien gezeigt.

Aber es gibt Hoffnung: In Zeiten des World Wide Web gibt es schon längst andere Wege, die besten Tennismatches der Welt live zu verfolgen. Und das auch noch kostengünstig, oder gar kostenlos (sieht man von der Internetverbindung ab). Ein Tipp ist justin.tv. Hier findet man praktisch alle Tennismatches, die irgendwo auf der Welt übertragen werden im Livestream. Nicht jeder will stundenlang vor Streams mit teilweise schlechter Qualität hocken - verständlich. Da gibt es dann die offizielle Variante der ATP und WTA tennistv.com. Für 65 Euro im Jahr kann man sich alle Matches aller ATP-Turniere anschauen; wenn man mag, via Verbindungskabel am Fernseher.

Kein Tennis im ORF, kein Problem! Lang lebe das Internet!

Ich bin Unbreakbar

1 Kommentar:

  1. Ich bin ein Fan von Tennis. Vielen Dank für diesen Artikel :)

    AntwortenLöschen