Mittwoch, 26. Januar 2011

Jürgen Melzer: Fluch oder Segen?

Jürgen Melzer zählt ab 31.1.2011 zu den Top 10 der Herren-Tennis-Weltrangliste! Er hat bei den Australian Open eine tolle Performance geboten, sich ins Achtelfinale gespielt und gegen einen unglaublich aufspielenden Andy Murray verloren. Außerdem stand er im Doppel-Viertelfinale und unterlag dort den Bryan-Brüdern knapp. Weniger beachtet wurde der Doppel-Viertelfinaleinzug von Oliver Marach, doch dessen Leistung möchte ich hier auch erwähnen.

Dahinter muss man schon genauer nach überzeugenden Ergebnissen österreichischer Tennisspieler suchen. Österreichs Nummer 2 Andi Haider-Maurer kassierte eine bittere Niederlage in der Melbourne-Quali und wusste zuvor beim ATP-Turnier von Chennai auch nicht zu überzeugen. In Réunion spielt er nun beim kleinsten Challenger dieser Woche; immerhin überstand er heute dort die erste Runde (7:6, 7:6 gegen Fritz Wolmarans). Martin Fischer musste auf Melbourne verzichten und startete beim Heilbronn-Challenger mit einer Niederlage gegen den Deutschen Peter Gojowczyk, dessen Saison-Highlight 2010 ein Future-Halbfinale am anderen Ende der Welt war. Koubeks Niederlage in der Australian Open-Qualifikation war ebenso absehbar, wie sein baldiger Ranking-Absturz. Immerhin realisiert Koubek nun selbst, dass seine Karriere sich dem Ende zuneigt, wie im Standard-Interview zu lesen ist. Jedenfalls reiht sich die Niederlage in die Liste der mäßigen österreichischen Saisonauftaktergebnisse ein.

Auch die Damen machten es zum Großteil nicht besser: Sybille Bammer, Tamira Paszek und Patricia Mayr-Achleitner scheiterten in Melbourne jeweils in Runde 1. Fast unbemerkt blieb, dass Bammer und Paszek auch im Doppel eine Auftaktniederlage einsteckten. Ein Challenger-Viertelfinale von Melanie Klaffner in den USA, sowie der überraschende Challenger-Halbfinaleinzug von Niki Hofmanova in Frankreich sind noch die positivsten Jänner-Ergebnisse aus rot-weiß-roter Sicht. Es soll jedoch nicht unerwähnt bleiben, dass sowohl Klaffer als auch Hofmanova bei ihren darauffolgenden Turnieren Auftaktniederlagen gegen schwächer platzierte Spielerinnen einstecken mussten. Hart ist, dass Hofmanova trotz ihres größten Erfolgs seit dem Finaleinzug beim Fukuoka-Challenger im Mai, dennoch in der Weltrangliste zurückfallen wird. 2010 überstand sie eine Qualifikationsrunde bei den Australian Open, was mit 40 WTA-Punkten honoriert wurde. Für das Halbfinale bei einem 25.000$-Turnier gibt es lediglich 24 Punkte. Ein Matchsieg in der Grand-Slam-Quali ist mehr wert als ein Challenger-Finale: Da stimmt die Relation nicht ganz!

Doch viel problematischer sehe ich folgendes: Melzer überstrahlt im österreichischen Tennis derzeit alles, die Berichterstattung orientiert sich nur an ihm. Das Beispiel des in Vergessenheit geratenen Doppel-Viertelfinaleinzugs von Marach illustriert das deutlich. Das Land liebt seine Helden - klare Sache. Der Held übt damit natürlich ungeheuren Druck auf alle anderen Tennisspieler aus. Bei dieser Überpräsenz von Melzer kommen die anderen - mangels gleichwertiger Erfolge - zu kurz. Ein Teufelskreis: Denn gibt es weniger Berichterstattung über die zweite Garde, bleiben die Sponsoren aus, der Druck wächst, Geld zu verdienen und zu gewinnen. Den Wegbegleitern von Thomas Muster (dem übrigens 11% meiner Leser 2011 die Top 100 zutrauen) erging es seinerzeit nicht anders. Muster überstrahlte alle; Horst Skoff war wohl der Prominenteste, der daran zerbrach. Und es dauerte bis Jürgen Melzer, ehe sich das österreichische Tennis davon erholen konnte! Ich hoffe, dass die Erholungsphase diesmal eine kürzere ist!

Ich bin Unbreakbar

Kommentare:

  1. Vor 13 Jahren War Muster das letzte mal Top Ten. Das ist wirklich lang her.

    AntwortenLöschen
  2. Der Abstand zum Rest ist zu groß! Wen interessiert schon ein Mini-Turnier in Buxtehude? Das hat vorher keinen interessiert und interessiert jetzt auch keinen!

    AntwortenLöschen
  3. Es gab kein Standard Interview mit Koubek. Ist ein aus Koubeks Eintrag auf tennisnet.com gestrickter APA Artikel.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, anonyme Kommentierer vom 1.2.2011!
    @10:23: stimmt - verdammt lange her...
    @11:26: Spezieller Link für dich: http://www.buxtehuder-tennisclub.de/
    @11:40: offenbar nimmt es der Standard nicht immer so genau mit Quellenangaben...

    AntwortenLöschen